Bisschopspoort

Adresse
Bisschopstraat, Oldenzaal

Bisschopspoort

Am offenen Platz in dieser Straße bei der Nord-Ostwal, war in der Vergangenheit die dritte Oldenzaalse Eingangstor De Bisschopspoort. Dieser Tor wurde in 1865 abgebrochen.

Durch die aufkommende Industrialisierung wurde die Abriss beschleunigt. Problem war der Durchgang der riesigen Dampfkessel, mit denen die Oldenzaal Textilindustrie (Dampflok) ausgestattet war. Diese waren so groß, das sie den mittelalterliche Stadttor nicht passieren konnten. Der 'Durchbruch von der neue Zeit' wurde in Oldenzaal ganz wörtlich genommen.

Auf der Freifläche in dieser Straße nahe des Nord- und Ostwalls stand früher das dritte Stadttor von Oldenzaal, das Bisschopspoort. Auch dieses Stadttor wurde im Jahre 1865 abgerissen, als die Kosten den Nutzen bei weitem überstiegen. Der Abriss wurde dadurch beschleunigt, dass man infolge der sich abzeichnenden Industrialisierung große Ausrüstungsgegenstände zu den Fabriken transportieren musste. Problematisch war die Durchfahrt der riesigen Dampfkessel, mit denen die Textilindustrie (Dampfwebereien) in Oldenzaal arbeitete. Mit ihrem enormen Umfang passten sie nicht durch das mittelalterliche Tor. Der “Durchbruch in die neue Ära” wurde in Oldenzaal also sehr wörtlich genommen, indem man das Bisschopspoort abriss...

OK