Zentrum Oldenzaal

Oldenzaahl ist eine jahrhundertealte Stadt. Die ältesten datierten Daten stammen aus 893, als es noch Aldensele (oder `Altbau`) genannt wurde. Das alte Gebäude, die Kirche, ist rund 775 gegründet. Es war die erste gegründete Kirche in Twente.

St. Plechelmuskirche

Die monumentale St.Plechelmuskirche aus Bentheimer Sandstein wurde rund 1150 durch einen westfälischen Architekten erbaut. Ursprünglich war sie St. Silvester geweiht, aber seit 954 wird sie St. Plechelmus dem Heiligen gewidmet. Die St. Plechelmuskirche wurde abwechselnd von Katholiken und Reformierten genutzt. Dies war von den politischen Beziehungen abhängig. Die längste Zeit, in der die Reformierten die Kirche nutzte, war von 1626 bis 1810, mit einer kurzen Unterbrechung während der Münsteraner Besetzung von 1672 bis 1674.

Stadtrechte

Oldenzaal erhielt 1049 ein Marktprivileg und war daher bereits Stadt. Dieses wurde 1296 mit einer Erweiterung der Stadtrechte bestätigt. Wir haben jedoch nie einen offiziellen Stadtbrief erhalten. Dieser hätte auch wenig Mehrwert, den jeder wusste bereits das Oldenzaal eine Stadt war.

Oldenzaal, Hansestadt

Wir sind die älteste Handelssiedlung von Twente. Im Jahre 1261 schloss die Stadt ein Handelsabkommen mit Coefeld in Westfalen. Später gehörte Oldenzaal bis zur deutschen Hanse. Selbst in der Verwaltung der Übersicht erscheint Oldenzaal mehrere Male neben Deventer, Kampen und Zwolle. Zur Zeit der Republik der Vereinigten Niederlande gelang es den Ijsselstädten, jedoch die anderen Kleinstädte, darunter Oldenzaal, Steenwijk und Hasselt aus dem Staatssaal fernzuhalten.

Spanischer Einfluss

Bis 1626 unterhielten die Spanier eine Garnison in Oldenzaal. Daher ist die Stadt noch immer römisch-katholisch. 1626 brachte Ernst Casimir Oldenzaal die Regierung unter die Union von Utrecht.

Kontakt

Adresse
Groote Markt
7571 EC Oldenzaal

Empfehlen Sie Ihren Freunden

twitter facebook