Tiefgarage

Das Parkhaus unter De Driehoek ist geräumig, relativ Preisgünstig und bietet viel Komfort. Da du nämlich unter den Geschäften parkst und du dadurch direkt im Zentrum von Oldenzaal bist.

Die Entstehung eines einzigartigen Einkaufzentrums

Im Januar 1992 erstellte der Hotelier Hans ter Stege und Hema Direktor Wim Goldschmidt die die Zeitung holten und mit dem gewagten Neubauplan für ein zweites Überdachtes Einkaufzentrum in Oldenzaal vorstellten. Die Hindernisse waren groß, aber die Entschlossenheit war größer.

In den ersten Plan- Skizzen wurden einige bereits bestehende Geschäfte in dem Gebiet der Kloosterstraat, Nagelstraat und Boterstraat behalten. Die Hindernisse waren jedoch zahlreich und hartnäckig. Im Mai 1995 titelte das Tagesblatt Tubantia düster: „ Streep door de Driehoek“. Kurz darauf sorgte die Bauvereinigung WVO dafür, dass der Plan für den Bau des Einkaufzentrums mithilfe der Oldenzaalsen Politik wieder realisiert wurde. Das Neubauprojekt war einfach zu gut um zum Erliegen zu kommen. 1995 wagte die Entwicklungsfirma Forum Invest aus Naarden den Sprung in die Tiefe, mit einem mutigen Plan um De Driehoek definitiv auf Kurs zu bringen. Es dauerte noch bis 1998 bevor es zu einer breiten Übereinstimmung zwischen allen Beteiligten kam. Es wurde ein wunderschöner Entwurf präsentiert, basierend auf dem Einkaufzentrum De Tuinen in Naaldwijk.

Agneskloster

Im Mai 1998 wurde mit dem Abriss eines einzigartigen alten Stücks von Oldenzaal begonnen: Das Gebiet worauf unter anderem der alte Radboud –Mavo gebaut wurde. Hier stand in früheren Jahrhunderten das Agneskloster (Die Entstehungsgeschichte hiervon geht zurück bis 1380; in den Jahren des Bilderstroms ging das Kloster in reformatorische Hände über und wurde 1870 abgerissen). Währen der Abrissarbeiten, haben die Freiwilligen so viel Überreste des alten Klosters gesichert. Einen Teil hiervon ist dauerhaft im Museum Het Palthehuis untergebracht. Eine alte Wasserstelle ist in ihrem alten Zustand erhalten und ist noch immer in der Tiefgarage von De Driehoek zu bewundern.

Der Bau des überdachten Einkaufzentrums verlief erfolgreich. Der Komplex mit rund vierzig Ladeneinheiten, großer und hoher Fußgängerpassage, Apartments und einer enormen Tiefgarage wird von mehr als 800 Betonsäulen gestützt. Oldenzaal war zu dieser Zeit völlig im Bann von De Driehoek. Täglich besuchten dutzende Interessenten den Bau. Ein gigantischer Baukran bestimmte Monatelang das Stadtbild von Oldenzaal. Im Oktober 1999 erfolgte die Eröffnung von De Driehoek. Im Jahr 2000 wurden schöne Durchgänge zum Einkaufzentrum In den Viehoek und zum Markt realisiert.

Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 18:30
Dienstag 08:00 - 18:30
Mittwoch 08:00 - 18:30
Donnerstag 08:00 - 18:30
Freitag 08:00 - 22:00
Samstag 08:00 - 18:30
Sonntag Geschlossen

Kontakt

Adresse
Kloosterstraat 35
7571 AH Oldenzaal
Telefon
+31541516645
Online
www.apcoa.nl/parkeren-in/oldenzaal/de-driehoek.html?q=parkeren-in%2Foldenzaal%2Fde-driehoek.html&tx_cookiepolicybar_pi1%5Baction%5D=close&tx_cookiepolicybar_pi1%5Bcontroller%5D=CookieBar